40 Jahre Simon + Leutner Verlag

Im Jahre 1976 wurde der Verlag von Kurt Liebig als Ki-Buch Verlag in Berlin gegründet - übrigens mit dem Titel Orgasmus von einem damals unbekannten amerikanischen Körperpsychotherapeuten Jack Lee Rosenberg als Autor (lieferbar im Verlag Ulrich Leutner). Ende der siebziger Jahre kamen unter anderem die ersten Werke des damals berühmt berüchtigten indischen Lehrers Osho (Baghwan Shree Rajneesh) dazu. 1980 schied der damalige Verlagsleiter aus und wurde das Unternehmen als Herzschlag Verlag B. Meier weitergeführt. Erst 1986 entschieden wir uns für eine neue Firmierung unter Simon und Leutner. Die Bücher von Therapeuten des Human Grouth Movements wie John Selby und Anand Margot Naslednikov wurden zu tragenden Titeln des sich stark erweiternden Programms unter den Stichworten: Psychologie, Therapie und Esoterik. Seitdem haben wir insgesamt fast 100 Titel veröffentlicht, von denen leider heute nur noch ein kleinerer Teil lieferbar ist. Trotzdem sind wir stolz darauf, uns in einem sich sehr stark bewegenden Marktsegment unabhängig gehalten zu haben. Wir machen diese Arbeit, weil sie uns Spaß macht und wir uns unseren Lesern und Autoren gegenüber in der Pflicht fühlen. Wir hoffen, Sie finden hier einige persönlich interessante Anregungen und wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen unserer Bücher.